It’s cool man (DIY)

SunaEco ControllerZur besseren Steuerung der LED Leisten habe ich mir einen Licht Computer geholt: Tropic Marine Suna ECO Controller. Er sorgt dafür das die Blauen LEDs  mittags innerhalb einer Stunde von 1% auf 100% Lichtstärke gefahren werden und abends dann wieder auf 1% herunter (Mondlicht).

Durch die gestiegenen Außentemperaturen hat sich auch das Wasser in meinem Becken stark erwärmt. Dies habe ich mit einem günstigen Thermometer gemessen und darauf hin die Abdeckungen meines Beckens geöffnet und auch die Juwel HiFlex Reflektoren von den Röhren entfernt. Die Temperatur sank aber nur um 2 Grad.  Um das ganze besser steuern zu können habe ich mich umgesehen was es für Alternativen gibt. Im Handel gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten ein Becken zu kühlen. Entweder über Ventilatoren die auf das Becken gesteckt werden oder mit Durchlaufkühlern. Die Ventilatoren sind meist nicht Wärme gesteuert und auch noch ziemlich laut. Nichts für das Wohnzimmer (ich hab mal einen von JBL getestet aber da hatte ich das Gefühl da steht ein Flugzeug im Raum). Die Durchlaufkühler sind  sehr gut aber  machen   Geräusche wie ein Kühlschrank und klein sind sie auch nicht gerade (passen nicht in den Technikschrank). Ich hatte also die Idee, mir etwas selber zu bauen und im Nannoriffe Forum gab es jemanden der ebenfalls etwas ähnliches gemacht hatte. Die Idee ist einen Ventilator zu nehmen der auf die Wasseroberfläche bläst und somit die Verdunstungskühlung unterstützt und einen Ventilator der die Hitze der T5 Röhren „absaugt“. Das ganze sollte per Wassertemperatur Sensor gesteuert werden. Folgende Komponenten habe ich am Ende verbaut:Kühler Projekt 1. Lieferung

Der Zusammenbau war eigendlich ziemlich 10367169_10201162525104730_8645462327546700525_neinfach:

  1. Abdeckung zuschneiden und passende Löcher für die Ventilatoren, deren Befestigung und die Kabelführung für den kleinen Lüfter Bohren.
  2. Da meine Abdeckung etwas tiefer ist als die OriginalabdeckuOffene Lüfter Steuerungng des Aquariums (damit der kleine Lüfter auch zwischen die T5 Röhren passt) muss noch eine weitere Abdeckung für hinten zugeschnitten werden.
  3. Die Box für die Drehzahlsteuerung öffnen und zwei der Steuerkabel durchtrennen und mit einem USB Kabel verlängern (hierbei wurde die Masse einfach zusammen gelegt und dieZuleitung Kappen anderen vier Kabel jeweils mit zwei Adern zusammen gelötet). Nach dem Löten mit etwas Schrumpfschlauch überziehen.
  4. Temperatur Sensor im Technik Becken angebracht und Temperaturschalter Programmiert (27 Grad ein, 26 Grad aus).
  5. Temperaturschalter an die Wand des Technik SchrankUSB Kabel zur Verlängerungs geschraubt und Drehzahlsteuerung mit Klettband an der Decke des Technik Schranks befestigt.

Zum Testen habe ich die Einschalt-Temperatur auf 26 Grad gesenkt. Die Lüfter sind wie geplant angesprungen und haben einen weiteren Anstieg der Temperatur verhindert und das Wasser Technik Schrank mit Lüftersteuerungsogar um 0,8 Grad gekühlt.
Das der neue Sensor zuverlässig ist habe ich mit einem, auf zwei Stellen hinter dem Komma geeichten, Industriethermostat getestet.

Das günstige Thermometer war einfach nicht zuverlässig. Es zeigte 26 Grad an als das Becken bereits eine Temperatur von 22 hatte. Leider bemerkte ich dies erst als bereits zwei Fische gestorben waren (Wer billig kauft, kauft zwei Mal).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s